Herzlich Willkommen im DAKO – TachoWeb, dem starken Helfer für Ihr intelligentes Transportmanagement.

Zur Registrierung tragen Sie bitte Ihre Daten in das unten abgebildete Formular ein. Bestätigen Sie Ihre Eingabe, indem Sie den Button „Registrieren“ klicken.

Basisdaten

Name des Unternehmens*
Firmenkürzel
UStID*
Steuernummer
Telefon
E-Mail*

Hauptanschrift

Adresszusatz
Straße / Hausnummer*
PLZ / Ort*
Land*

Kontakt

Anrede
Vorname*
Name*
Telefon*
Mobil
Fax
E-Mail

Kontoinformationen

IBAN
BIC
Kreditinstitut

Sonstiges

Dienstleisterkennung
* Pflichtfelder
Admin Login Login Administrator
Firmenkennung


Passwort


Angemeldet bleiben
Firmenkennung


E-Mail

Admin Login Login Benutzer
Firmenkürzel


Login


Passwort


Angemeldet bleiben
Firmenkürzel


Login


E-Mail


Impressum © 2008–2017
Fehler
Please enable JavaScript for this website.
MAIN
Höhere Bußgelder für Rettungsgassenblockierer und Mobilnutzer
Im September hat der Bundesrat über mehrere Bußgelderhöhungen entschieden, am 19. Oktober 2017 sind diese in Kraft getreten. Fahrer, die Regeln zum Bilden der Rettungsgasse bei stockendem Verkehr missachten, müssen mit deutlich strengeren Strafen rechnen. So erhöht sich das Bußgeld hier mindestens auf das Zehnfache – 200 Euro statt bisher 20 Euro. Auch die Benutzung von Handys am Steuer zieht ab jetzt höhere Strafen nach sich: Mindestens 100 Euro statt bisher 60 Euro kostet das Bedienen des Mobiltelefons mit der Hand, hinzu kommt ein Punkt in Flensburg. Die Regelung betrifft nicht mehr nur Smartphones, sondern sämtliche mobilen Endgeräte wie Tablets, Laptops oder auch die manuelle Bedienung von Navigationsgeräten. Nur bei vollständigem Stopp und ausgeschaltetem Motor ist die manuelle Benutzung der Geräte erlaubt. Freisprechanlagen mit Sprachsteuerung sind nicht betroffen. Ausführliche Infos finden Sie im Bußgeldkatalog.
Sicher durch den Winter
Auch bei den Vorschriften zu Winterreifen gibt es Neuerungen. Diese müssen mit dem Alpine-Symbol (Dreizackiger Berg mit Schneeflocke) gekennzeichnet sein. Das betrifft auch M+S-Reifen, allerdings erst ab dem Herstellungsdatum 1. Januar 2018. Reifen, die vor dem Stichtag hergestellt wurden, dürfen noch bis 1. Oktober 2024 genutzt werden. Speziell für LKW ab 3,5 Tonnen ist zu beachten, das spätestens ab 1. Juli 2020 neben den Antriebsachsen auch die vorderen Lenkachsen Winterreifen haben müssen. Für Fahrzeuge, die bei Glatteis oder Schnee ohne zulässige Ausrüstung unterwegs sind, wird ab jetzt nicht nur der Fahrer mit einem Bußgeld belegt, sondern auch der Fahrzeughalter muss haften. Speditionsunternehmen sind gut beraten, auf eine wintergeeignete Bereifung zu achten, um Unfälle zu vermeiden und auf der sicheren Seite zu sein. Mehr Wintertipps gibt es hier.